Bilderbuchlieben

Ihre Lieben waren Bilderbuch-Lieben, und Bilderbuchlieben haben nur Chancen in Bilderbüchern. Sie sind so von Leidenschaft und allen anderen negativen Beigefühlen dieser gefüllt, dass sie die Realität mit einem zarten Licht vollkommen verbrennen können, da sie zu schwach sind, eine solche Dosis an Energie und Sensibilität zugleich zu tragen und zu ertragen.

Die Realität kleidet sich in allen Schattierungen des Grau, die Bilderbuchlieben kennen aber nur Weiß und Schwarz, da sie zu intensiv sind, sich dem Grau unterzuordnen. Sie sind zu ausdrucksstark und fast arrogant dem Grau gegenüber – die kompromisslosen Farben die im Alltag als farblos von Farblosen bezeichnet werden.

Wer braucht schon den Alltag. wenn der Traum besser schmeckt?

Während Weiß die Welt aufhellt, schafft es Schwarz so wundervoll toxisch, alles wieder zu schlucken. Eine perfekte Mischung – ein Widerspruch. Ein Paradoxon, das selbständig nicht fähig ist zu überleben.Das Leben braucht nämlich Kontrast. Das Weiß braucht schwarze Linien und Formen um ein Bild darzustellen. Aber nur im Maße um nicht an Überdosis zu sterben.

Ihre Lieben, waren genau diese Mischung. Einige nannten es Gift, doch für sie war das Gift ein Antidoton gegen die Realität – traurig, grau, gedämpft. Um zu schaffen brauchte sie die Stärke des Kontrastes. In allen Lebensbereichen. Das Spiel der farblosen Farben. Alles Andere wäre zu wenig, zu still, zu tot…

Nur diese Theorie erklärte ihre ewige Suche nach der Sünde in der Treue. Nach dem Licht in der Dunkelheit und der Dunkelheit, die ihr Licht streuen könnte, damit sie nicht erblindet…

#AniaRadziszewska #Manulli

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Instagram Icon

© 2016 by Manulli.

 

 

All photographs and text are the exclusive property of Ania Radziszewska  and are protected under international copyright treaties. The photographs may not be copied, reproduced, redistributed, manipulated, projected, published, used or altered in any way without the prior express written permission of Ania Radziszewska