das Blut pulsiert in meinen Adern – wenn ein Mann eine Frau will….


“Ich mag es, wenn die Frau leicht schwächelt von der Stärke meiner Umarmung

Ich mag es, wenn sie über meine Schulter hängt

Wenn ihre Augen die Farbe des Nebels übernehmen, das Gesicht leicht weiß anläuft

und die Lippen feucht, unwissend auseinander gehen

Sprich zu mir, sollen deine Worte von der Weite auf einer Welle zu mir fließen

Ich mag es, wenn der Genuss und die Lust sie kurz sprachlos macht

Wenn sie sich in meine Schultern, mit zitternden Fingern krallt

und mit einem kurzem unterbrochenen Atem spricht

und sich mir mit einem schwächelnden Lächeln ganz hingibt

Sprich zu mir, sollen deine Worte von der Weite auf einer Welle zu mir fließen

Ich mag diese Schüchternheit,

die ihr nicht erlaubt zu sagen, dass sie Vergnügen verspürt

Ich mag es, dass die Kraft der Begierde sie überwältigt, kurz vor dem Verrücktwerden,

während sie die Lippen blind sucht, und Angst vor Worten und Blicken fühlt

Sprich zu mir, sollen deine Worte von der Weite auf einer Welle zu mir fließen

Und ich mag es, wenn sie neben mir liegt

müde und erschöpft

während meine Seele schon wegfliegt

in die Freiheit der Zeit und der Dimension”

Es gibt einen Song, der sie begleitet, seit dem sie vom Mädchen zur Frau wurde… “Ich mag es, wenn sie…”

Wundervoll lyrisch, leicht erotisch und trotzdem voller Sensibilität flüstert er ihr ins Ohr… die kleinen Geheimnisse… Er berichtet über die kleinen Sünden und deren Geschmack. Er erzählt ihr mutig männlich über die Details ihrer Haut, den Klang ihres Atems, und die Röte der Wangen, während sie so unglaublich still in seinen Armen verfließt…

Wie spannend kann es sein, wenn das Schönste, was zwei Menschen verbinden kann, auch bei den zwei Menschen bleibt. In deren Gesprächen, Nähe und Schlafgemachen…

#AniaRadziszewska #Manulli